Mein Anbau-Tipp

Die kurzen Tage und längeren Nächte im Frühjahr und Herbst sind die ideale Zeit, um Spinat anzubauen. Zwischen Februar und April kann man aussäen. Der Frühlingsspinat schmeckt milder und kann – anders als der im Herbst geerntete (Aussaat zwischen August und Oktober) – auch roh als Salat gegessen werden.

Spinat

Meinen Spinat habe ich vorkeimen lassen und Mitte März in einen großen Blumenkasten* mit Wasserspeicher und Wasserstandsanzeiger gesät.
Spinat braucht wenig Dünger. Ich mische drei bis viermal etwas Kaffeesatz in die Erde (man kann auch den aus den Pads nehmen). Kaffeesatz ist reich an Nährstoffen wie Kalium, Stickstoff und Phosphor, das Gute ist, dass man damit nicht überdüngen kann. Als Hobbygärtner oder -gärtnerin kann man also nichts falsch machen.

Hochbeet_32   Tipp: Kaffeesatz immer erst abkühlen und trocknen lassen, sonst schimmelt er zu schnell.

Spinat verträgt längere Sonnenphasen und Wärme nicht so gut und beginnt dann zu schießen. Die Blätter schmecken dann bitter, daher jung ernten und frisch genießen.

Die passende Rezeptidee:

Man nehme: frische junge Spinatblättchen, milden Blauschimmelkäse, eine Handvoll getrocknete Cranberries, eine Handvoll geröstete und gesalzene Honig-Cashewkerne (gibt’s im Supermarkt).

Frische junge Spinatblättchen ernten, dabei am besten die äußeren Blätter abschneiden und nur die inneren stehen lassen, so kann man 2-3mal ernten. Spinatblättchen kalt abbrausen und trocknen und in eine Schüssel geben. Milden Blauschimmelkäse in Würfel schneiden oder mit den Händen in kleine Stücke reißen und mit den getrockneten Cranberries sowie einer Handvoll gerösteten und gesalzen Honig-Cashewkernen zu einem Salat mischen. Mit Salz und Pfeffer, Himbeer-Essig und Öl anrichten.

Guten Appetit!

Nachtrag im Mai

Mitte Mai ist es leider soweit. Mein Spinat fängt an zu schießen und Blüten zu entwickeln, die Blätter sind dann nicht mehr zum Verzehr geeignet – viel zu bitter! Schade, schade! Aber ich habe insgesamt dreimal eine ordentliche Salatmenge für 2 Personen ernten können.

An Himmelfahrt habe ich ihn also entfernt und in meinen Blumenkasten Radieschen gesät. Es passen zwei Saatbänder nebeneinander, so dass man mit Glück einen Ertrag von etwa 30 Radieschen bekommt. Im Herbst, wenn die Tage kürzer werden, werde ich nochmal Spinat aussäen.